JüL

Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)

Bei uns lernen alle Kinder voneinander, füreinander und miteinander. Deswegen unterrichten wir die Jahrgangsstufen 1 und 2 gemeinsam, nur so können wir jedem Kind individuell gerecht werden und besondere Begabungen entsprechend fördern. Zurzeit gibt es vier Eingangsklassen an unserer Schule, in denen die Kinder von der Einschulung bis zum Wechsel in die 3. Klasse zusammen lernen.

Die Vorteile des jahrgangsübergreifenden Lernens sind vor allem:

  • Die Möglichkeit, die Schuleingangsphase schneller (in nur einem Jahr) zu durchlaufen
  • In hohem Maße individualisiertes Lernen
  • Optimierte Förderung persönlicher Begabungen und Talente
  • Positive soziale Entwicklung durch Helfersysteme
  • Orientierung und Sicherheit durch das Ankommen in eine bereits bestehenden Lerngruppe (Klein lernt von Groß)
  • Der Wechsel vom hilfesuchenden Kind zum helfenden Kind – jeder kann stark sein!
  • Unterschiede werden als normal und positiv erlebt und damit zum Antrieb für das Lernen
  • Schnupperunterricht für lernbegierige VorschülerInnen
  • Regelmäßige gemeinsame Fortbildungen und verknüpfte Sprechtage zwischen Kindertagesstätte und Grundschule
  • Das Projekt „ErzählZeit“ zur frühen Sprachbildung
  • Treffen in Arbeitskreisen zur weiteren Planung und Ausgestaltung der gemeinschaftlichen Arbeit
  • Angebote zur Diagnostik und Frühförderung von KiTa-Kindern
  • Zusammen Forschen und Experimentieren im „Haus der kleinen Forscher“
  • Schulrallyes, in denen Kinder die Schule entdecken können


Kooperation mit Kindertagesstätten

Lernen beginnt nicht erst mit der Einschulung! Deshalb ist uns die Kooperation mit den Kindertagesstätten in der Umgebung besonders wichtig. Eine enge Zusammenarbeit macht den Wechsel in die Schule für alle einfacher. Sowohl Kinder als auch Eltern können sich schon einmal „einfühlen“ in das Leben als Schulkind, Vertrauen gewinnen und ihren Wissensdurst stillen.

Wir bieten Ihnen:

  • Schnupperunterricht für lernbegierige VorschülerInnen
  • Regelmäßige gemeinsame Fortbildungen und verknüpfte Sprechtage zwischen Kindertagesstätte und Grundschule
  • Das Projekt „ErzählZeit“ zur frühen Sprachbildung
  • Treffen in Arbeitskreisen zur weiteren Planung und Ausgestaltung der gemeinschaftlichen Arbeit
  • Angebote zur Diagnostik und Frühförderung von KiTa-Kindern
  • Zusammen Forschen und Experimentieren im „Haus der kleinen Forscher“
  • Schulrallyes, in denen Kinder die Schule entdecken können
  • Gemeinschaftliche Feste und gemeinsames Waffeln backen

 

Newsletter

Autorenanmeldung

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj