Offenen Ganztag unterstützen

Weiterlesen: Offenen Ganztag unterstützen









Unterstützen Sie die OGS an unserer Schule mit Ihrer Stimme. Die Offenen Ganztagsschulen in NRW brauchen dringend mehr Geld, weil immer mehr Plätze benötigt werden. Darum ist es wichtig, dass alle Kommunen den Ganztag in gleicher Weise fördern. Nur so lassen sich gute Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder sicherstellen. Die Diakonie, die auch den Ganztag an unserer Schule organisiert, setzt sich deshalb für ein neues Landesgesetz ein. Jeder kann bis zum 30. November 2018 mitmachen und diese Forderung in einer Online-Petition unterstützen: https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag

Weitere Informationen dazu erhalten Sie in den OGS Gruppen oder online:
https://www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de/fileadmin/user_data/2018/ogs-kampagne-2018/2018-09-03-LAG-Traegerbrief-OGS.pdf

 

ABB-Azubis spenden eine Carrera-Bahn

Weiterlesen: ABB-Azubis spenden eine Carrera-Bahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 


An unserer Schule ist das Rennfieber ausgebrochen. Seit kurzem können sich unsere Schülerinnen und Schüler im Technikraum auf einer großen Carrera-Bahn spannende Duelle liefern. Möglich gemacht haben das zehn Auszubildende des Technologieunternehmens ABB. Am Standort in Ratingen haben sie die Modellbahn mit technischer Raffinesse und viel Liebe zum Detail gebaut. Nach einer Reihe von Ausstellungen spendeten die Azubis die Bahn unserer Schule – und bauten sie hier für uns auf. Unsere Nachwuchs-Pilotinnen und -Piloten konnten schon einige Proberunden drehen und hatten dabei eine Menge Spaß. Wir werden die Bahn als praktisches Schulungsmittel sowie als Belohnung für die Schülerinnen und Schüler nutzen. Vielen Dank für dieses tolle Geschenk!

Unser Leseabend am 9.11.2018

Weiterlesen: Unser Leseabend am 9.11.2018Am Freitagnachmittag des 9.11.2018 fand unser alljährlicher Leseabend statt. Mit Begeisterung lauschte Jung und Alt den Vorlesern. Ganz besonders danken wir auch in diesem Jahr unserem Ehrengast, der ehemaligen Oberbürgermeisterin Mülheims, Frau Mühlenfeld, die ebenfalls vorlas.

Wir haben uns sehr über den großen Andrang gefreut, der es sich bei heißem Kakao und Plätzchen gemütlich machte und den Erzählungen lauschte.

 

 

 

 

Weiterlesen: Unser Leseabend am 9.11.2018

         Weiterlesen: Unser Leseabend am 9.11.2018

 

 

 

 

 

 

Unsere Grundschule ist nun "Haus der kleinen Forscher"

Weiterlesen: Unsere Grundschule ist nun Als erste Grundschule in Mülheim ist die Grundschule am Dichterviertel durch die bundesweit aktive Stiftung "Haus der kleinen Forscher" offiziell zertifiziert worden. Als Netzwerkkoordinator für Mülheim, Essen und Oberhausen überreichte Christoph Larssen von den Neugierologen nun die Plakete an unsere Schulleiterin Nicola Küppers.

 Die Schule zeigt damit ihr kontinuierliches Engagement bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. „Dem gesamten Lehrerkollegium ist es wichtig, die Kinder mit ihren Fragen ernst zu nehmen. Wir unterstützen die Kinder dabei, sich selbst ihre Fragen zu beantworten“, erläutert Nicola Küppers. 

Sowohl im Unterricht als auch im Offenen Ganztag erforschen die Kinder Phänomene des Alltags. Dabei werden weitere bedeutsame Kompetenzen wie Forschungsmethodik, Sprach- und Sozialkompetenz gefördert, insbesondere aber wird Faszination und Begeisterung für Naturwissenschaften und Technik geweckt. 
Unterstützung erfährt die Schule seit diesem Schuljahr durch Dr. Elisabeth Kühnel, Biotechnologin der Uni Bochum, indem sie alle interessierten und begabten Kinder systematisch zusätzlich fördert. Die Kinder profitieren vom Vorbild und Fachwissen der Expertin und lernen so schon früh, was wissenschaftliches Arbeiten bedeutet.
„Neben unseren vielfältigen Angeboten wie Portfolioarbeit, Radiostudio, Nähstube, Kräuterkunde, English Experts und anderen eignet sich das Lernen nach dem Konzept „Haus der kleinen Forscher“ hervorragend, um  unsere Schüler und Schülerinnen in ihren individuellen Stärken wahrzunehmen und zu fördern“, so Lehrerin Sandra Even.
„Die Schule am Dichterviertel war die erste Schule Mülheims, die an unseren Workshops der Neugierologen teilgenommen und umliegenden Kindertagesstätten zu gemeinsamen Fortbildungen eingeladen hat. Umso mehr freut es mich, dass dies jetzt auch nach außen sichtbar wird“, resümiert Larssen.

Lob für seinen Einsatz erhielt das Kollegium aus dem Dichterviertel auch aus Berlin. „Das persönliche Engagement der pädagogischen Fach- und Lehrkräfte ermöglicht den Kindern, schon früh mit naturwissenschaftlichen Phänomenen, mathematischen und technischen Fragen in Berührung zu kommen.“ Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen neu bewerben.

 

 

 

"Aufpassen!" – Das Motto für den sicheren Schulweg der i-Dötzchen.

Weiterlesen: "Aufpassen!" – Das Motto für den sicheren Schulweg der i-Dötzchen.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die die Einschulung unserer Erstklässler am 30. August dieses Jahres zu einem so schönen und feierlichen Ereignis gemacht haben. Nicola Küppers, Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule Am Dichterviertel in Mülheim an der Ruhr, hatte zur feierlichen Einschulungsfeier eingeladen. Höhepunkt war der fröhliche gemeinsame Schultanz auf dem Pausenhof – und daneben ging es auch noch um das Thema Sicherheit.

Ein großes Dankeschön möchten wir Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer von der Verkehrswacht Mülheim an der Ruhr richten. Er hatte sich Zeit genommen, um gemeinsam mit den Erstklässlern und ihren Familien sowie ihren zukünftigen Klassenlehrern den Schulweg einzuüben und auf wichtige Regeln hinzuweisen. Denn das Kennenlernen und Einüben des Schulweges ist eine wichtige Vorraussetzung, um Gefahren zu vermeiden. Nur wenn auf Gefahrenstellen hingewiesen wird, lässt sich das richtige Verhalten im Straßenverkehr besprechen und üben sowie das Risiko eines Unfalls minimieren.

Verkehrs-Experte Zimmermeyer gab den Kindern mit auf den Weg: "Nicht nur ihr und eure Eltern, sondern alle Mülheimer i-Dötzchen müssen aufpassen – auch andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere die Autofahrer. Sie sollten besonders rücksichtsvoll, hilfsbereit und bremsbereit sein." An die Eltern gerichtet empfahl er: "Lasst Eure Kinder mit den Freundinnen und Freunden in die Schule laufen. Das Elterntaxi ist oftmals Teil des Problems und nicht die Lösung für den sicheren Schulweg."

Großer Dank gilt auch den weiteren Unterstützern – darunter der stellvertretende Bürgermeister Joachim vom Berg, Polizeidirektor Wolfgang Packmohr, die Vertreter der Sponsoren DEKRA, Sparkasse Mülheim, Autohaus Wolf und Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft sowie die Polizei und das Ordnungsamt. 

Weiterlesen:

              Weiterlesen:

 

 

 

 

 

Weiterlesen: "Aufpassen!" – Das Motto für den sicheren Schulweg der i-Dötzchen.

Newsletter

Autorenanmeldung

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj